Energetische Haus-Apotheke

Liebe/r Interessent/in meiner Arbeit!

Hier findest du eine Sammlung energetischer Maßnahmen, die sich im Laufe meines Praxisalltags bewährt haben. Sie sind alle gekennzeichnet durch ihre Einfachheit, sodass du sie im Alleingang anwenden kannst.

(Wird laufend ergänzt!)

 

finger

Unterstützung für Entscheidungen

Wer sich manchmal bei Entscheidungen schwer tut, kennt das: der Kopf will das eine, der Bauch das andere – man ist sich unschlüssig und kann die Entscheidung nicht treffen. Der Kopf bzw. unser Verstand arbeitet nach Kategorien von „Vernunft“, Erfahrung, Angst vor Wiederholung von schlechter Erfahrung und diverser Glaubenssätze. Leider ist er fast nie ein guter Ratgeber, wenn er gegen unsere Intuition arbeitet. Unsere Intuition, die Sprache unserer Seele, lässt uns etwas als stimmig oder unstimmig empfinden und damit liegt man erfahrungsgemäß immer richtig. Diese Übung soll die helfen, den Verstand, der sich leider oft sehr laut bei Entscheidungen einmischt, mal beiseite zu stellen und unsere Intuition zu befragen.

Schreib auf einen Notiz-Zettel „ja“ und auf einen 2. Zettel „nein“. Dreh sie um, mische sie, bis dein Verstand nimmer weiß, wo was drauf steht. Dann lege beide in einem Abstand von 1m auf den Boden. Stell dich dazwischen und stell dir deine Entscheidung als ja/nein-Frage. (Deine Intuition, Aura, Seele weiß genau, auf welchem Zettel was steht!) Spüre, zu welchem Zettel dich dein Körper zieht. Dreh dann den Zettel um und du hast die Antwort deiner Seele!

ja-nein

 

fingerFür das Loslassen von Schmerzen und/oder belastenden Gefühlen

Energetischer Trichter

Stell dir vor, dass du an die Stelle an deinem Körper, die sich unangenehm anfühlt, einen Trichter ansetzt. Die große Öffnung liegt auf deinem Körper auf und die kleine schaut von ihm weg.

Nun verwendest du dein Ausatmen, um portionsweise alles Unangenehme aus deinem Körper zu entlassen. Atme frische Energie ein und beim Ausatmen bläst du richtiggehend alles Unangenehme aus deinem Körper raus. Stück für Stück, bis es sich leichter anfühlt.

Diese einfache Übung hat ihre Wurzeln in der (Selbst-)Hypnose, Atemtherapie und mentaler Energiearbeit. Führe sie so lange aus, bis es sich in dir leichter anfühlt. Natürlich macht es durchaus Sinn, sich mit der Herkunft seiner Schmerzen bzw. dem Unwohlsein auseinanderzusetzen – diese Übung führt nicht an die Wurzel, kann aber vorübergehend Linderung bringen.

finger

Zum Zentrieren, wenn man sich nicht in seiner Mitte befindet

„Aus fremden Ereignissen heraussteigen“

Wenn wir uns verwirrt fühlen, uns nicht konzentrieren können oder das Gefühl haben, neben uns zu stehen, kann das einfach erklärt bedeuten, dass Energien anderer Menschen oder Situationen in uns ein Rolle spielen, und uns aus unserer Mitte herausziehen – jeder kennt das. Manchmal sind es auch unsere eigenen Gedanken und inneren Einstellungen, die uns vom Kurs abweichen lassen.

Diese Umstände führen dann auf energetischer Ebene langfristig zu disharmonischen Zuständen, die sich zuerst emotional und dann auch auf körperlicher Ebene (meist über die Wirbelsäule) bemerkbar machen.

Du nimmst dich mit den folgenden Worten aus den Ereignissen heraus, indem du dich aufstellst und zu dir sagst (oder denkst):

„Ich trete aus allen fremden Ereignissen heraus. (Du machst einen großen Schritt zur Seite) Diese Ereignisse gehen ihren eigenen Weg und ich gehe auch meinen eigenen Weg.“

Spüre nun nach, wie es sich jetzt für dich anfühlt. Ist es in dir wieder ruhiger? Fühlst du dich wieder in deiner Mitte?

finger

Mit einem Menschen den Frieden finden

Vergebungsritual

  • Nimm dir 10-15 Minuten Zeit in aller Ruhe und Stille
  • Höre Entspannungsmusik, zünde Kerzen an, stelle etwas auf, was dich symbolisch mit der Person verbindet, mit der du in den Frieden kommen möchtest
  • Schreibe dir auf, was du der Person, um die es hier geht, vergeben willst. Vergib ihr, was sie dir in diesem und allen früheren Leben angetan hat.
  • Bitte die Person dann, dir ebenso zu vergeben, was du ihr in diesem und allen früheren Leben angetan hast (wir waren alle in früheren Leben mal Opfer und Täter)
  • Vergib auch dir selbst, dass du das getan hast, was du getan hast
  • Sprich jetzt laut aus, worum du bittest, bitte die violette Flamme, das Karma, das dich mit dieser Person verbindet bis auf Zellebene aufzulösen.
  • Fühle in deinem Herzen, wie sehr du bereit bist, jetzt zu vergeben und den Wunsch nach Vergebung von anderen anzunehmen (gerade das Fühlen im Herzen ist sehr wichtig)
  • Verbrenne jetzt den Zettel, auf dem steht, was und wem du vergeben willst (sei dabei bitte äußerst vorsichtig und sorge für eine hitzebeständige Urne, in der du das Papier verbrennen kannst)

PS: Wenn eine Person dich durch ihr Verhalten wütend, ärgerlich oder zornig macht, dann ist es zunächst gut, diese Gefühle anzunehmen und anzuerkennen, bevor du gleich zum Vergebungsritual übergehst. Meist hat unser Gegenüber mit seinem Verhalten irgendetwas in uns berührt, das weh tut. Im Idealfall erkennen wir, welchen wunde Stelle das war. Wenn sich im Prozess der Auseinandersetzung der Zeitpunkt wirklich stimmig anfühlt, dann erst ist das Vergebungsritual stimmig. Du wirst es spüren, wenn du ganz ehrlich zu dir bist! Bediene dich ruhig zu Beginn noch der 1. Methode, dem energetischen Trichter, um dich innerlich zu klären!

finger

Gelübde, Eide und unstimmige Versprechungen auflösen

Es ist bereits wissenschaftlich nachgewiesen, dass die Seele unsterblich ist und sich unzählige Male wieder inkarniert, um ihre Erfahrungen zu machen. Menschen haben im Laufe ihres Lebens immer schon Dinge versprochen, Gelöbnisse gemacht und Eide abgegeben (Man denke an das Zölibat und andere Eide). Dass der menschliche Geist eine derart -über den Tod hinaus gehende- Schöpfungskraft hat, macht sich hier besonders bemerkbar: bestimmte Krankheiten, Allergien oder manche funktionelle Störungen können in diesem Leben auftreten, und zum Teil oder sogar vollständig durch Ereignisse aus früheren Lebens bedingt sein. Hier stelle ich dir ein Heilungsgebet zur Verfügung, um dich von möglichen energetischen „Erinnerungen“ freizusprechen.

Heilungsgebet

(am besten und leserlichsten mit Einstellung Vollbild ansehen)

finger

Zum Manifestieren deiner Wünsche und Beschlüsse

finger

Den Zustand des Reines Bewusstseins erlangen

Erspüre und erfahre den Zustand des Reinen Bewusstseins mithilfe dieser begleiteten Meditation

finger

Verbinde dich mit deinem Herzchakra

PS: Teilen ist erwünscht! Am liebsten bitte mit Quellenangabe: Sandro Gattei, www.praxis-sandrogattei.at